MOXA THERAPIE

Abschlußpflege der Hände





Bei der MOXA THERAPIE einem Teil der TCM (trad. chin. Medizin), erwärmt man vorsichtig die Akkupunk- turpunkte, regt den Energiefluss an und löst Block- aden. Sie wirkt somit ausgleichend, harmoniesierend und schmerzlindernd. Es gibt unterschiedliche Tech- niken. Wir verwenden die sogenannte Moxazigarre, eine in Papier aufgerollte Beifusskrautstange, die an einem Ende entzündet, in eine Halterung/Moxapfeife gegeben und dann auf die jeweiligen Akkupunkturpunkte gesetzt wird.

Akkupunkturpunkte oder Schmerzpunkte werden so gezielt mit Wärme behandelt und die Selbstheilungs- kräfte des Körpers reaktiv.